Tourismus

Neues Destinationsleitbild Heidelberg einstimmig verabschiedet

Neues Destinationsleitbild Heidelberg einstimmig verabschiedetHeidelberg Marketing setzt auf nachhaltigen Tourismus
262x gelesen

Heidelberg Marketing erhöht die Taktzahl im nachhaltigen Tourismus

Am 23. November 2022 wurde das neue Heidelberger Destinationsleitbild (ehemals Tourismusleitbild) einstimmig im Haupt- und Finanzausschuss beschlossen und wird zukünftig die Grundlage für das Handeln in allen Bereichen darstellen, welche mit dem Tourismus verknüpft sind, sowohl im Außen- als auch im Innenmarketing der Stadt Heidelberg.

Nach fast 30 Jahren wurde nun aus dem Tourismusleitbild ein Destinationsleitbild, angepasst an die aktuellen Entwicklungen und Trends und an das jetzige Angebots- und Nachfrageverhalten. Entsprechend wurden Ziele, Strategien und Maßnahmen abgeleitet und neu formuliert. „Durch die Strahlkraft Heidelbergs, die übergreifende Zusammenarbeit mit regionalen Tourismusakteurinnen und -akteuren sowie der Neupositionierung als internationale Kongressstadt und die noch stärkere Zusammenarbeit mit den umliegenden Kommunen und Städten wurde es zum Destinationsleitbild erweitert“, erläutert Mathias Schiemer, Geschäftsführer der Heidelberg Marketing GmbH und der Heidelberger Kultur- und Kongressgesellschaft mbH.

Mit der Aktualisierung und Weiterentwicklung des Tourismusleitbildes zum Destinationsleitbild war die Agentur „ift Freizeit- und Tourismusberatung GmbH“ aus Köln beauftragt. Es wurde unter der Leitung von Heidelberg Marketing, verschiedenen Akteuren aus der Stadtverwaltung, Bürgervertretungen, dem Gästeführerverein sowie Jugendgruppen beim „Themenforum Zukunft“ konzipiert. Als Lenkungsgruppe begleitete der zwanzigköpfige Aufsichtsrat den Prozess, welcher ebenfalls aus IHK, Hotellerie, Gastronomie, Sport, Einzelhandel, Universität, und vielen Fraktionen besteht.

Die grundlegenden Aspekte des Destinationsleitbildes sind:

– Heidelberg bekräftigt weiterhin das Thema Nachhaltigkeit in sozialer, ökologischer und ökonomischer Hinsicht als zentrale Grundlage der strategischen Tourismusplanung – eng abgestimmt mit weiteren stadtentwicklungspolitischen Zielen.

– Die Tourismusentwicklung orientiert sich künftig auch an den 17 Globalen Nachhaltigkeitszielen der Agenda 2030 der Vereinten Nationen.

– Der Mensch steht dabei an erster Stelle: als Gast, als Gastgeberin und Gastgeber, Akteurin und Akteur in der Verwaltung oder im Bereich Kultur. An den Bedürfnissen der Menschen richtet sich alles aus. Einwohnerinnen und Einwohner und Gäste leben zusammen die neue „Heidelberger Tourismuskultur“.

Am 21. Juli 2022 wurde das aktualisierte Tourismusleitbild (Destinationsleitbild) schließlich den Bürgerinnen und Bürger in einer Informationsveranstaltung vorgestellt. Offen wurde dabei über mögliche Pros und Contras des weiterentwickelten Leitbildes diskutiert, wobei in großem Konsens die Vorteile deutlich überwogen. Besonders positiv wurde hierbei der Schwerpunkt auf die Nachhaltigkeit des Konzeptes bewertet.

„Diese Aktualisierung des ehemaligen Tourismusleitbildes war mir wichtig und soll signalisieren, dass wir in vielen Punkten schnell handeln müssen und ein ‚greenwashing‘ nicht mehr zu akzeptieren ist. Wir hier bei der Heidelberg Marketing arbeiten schon seit Jahren immer nachhaltiger und werden versuchen, viele Player mitzunehmen und zu überzeugen, um gemeinschaftlich viele Dinge zu meistern. Die Einstimmigkeit des Gemeinderates zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, sagt Mathias Schiemer.

heidelberg-marketing.de